Es ist soweit! Jubel. Juhu! Freu!
Heute Abend: Meine Crowdfunding-Kampagne startet. Rechtzeitig zu meinem großen Event, der Online-Lesung.

(Bitte beachtet die Datenschutzbestimmungen von startnext)

Zuerst zur Lesung

Die Lesung findet heute Abend 27.09.22 um 19 Uhr im Rahmen der Mynextself-Schreibwerkstatt statt. Dort bin ich seit fast einem Jahr Mitgleid und habe enorme Unterstützung für mein Romanprojekt erfahren. Gemeinsam mit fünf weiteren Autorinnen werde ich mein Buch dort vorstellen und zwei Ausschnitte lesen. Noch kann man sich anmelden unter diesem Link: https://mynextself.com/die-schreibwerkstatt-liest/

Ganz unterschiedliche Bücher und Texte werden heute Abend präsentiert, aber ich kann sagen, dass ich jedes einzelne Projekt schätzen, nein noch mehr, sogar lieben gelernt habe, obwohl ich normalerweise kein Thriller oder Krimi-Leser bin und moderne, witzige Litzeratur auch nicht so meines ist. Ich lese halt, was ich schreibe: Historisches und Fantastisches. Und doch lohnt es sich, allen Autorinnen zuzuhören, man könnte überrascht werden.
Hiermit also noch einmal herzliche Einladung zur Online-Lesung. Da die Plätze auch Online begrenzt sind, müsst ihr Euch anmelden. (s.o.)

Crowdfunding-Kampagne startet

Um mein Buchprojekt zu finanzieren, habe ich eine Crowdfunding-Kampagne bei startnext aufgesetzt. Ich benötige 5000 Euro um Lektorat und Buchsatz zu bezahlen und das Buch im Selfpublishing herauszubringen. Die Crowdfunding-Kampagne startet heute Abend um ca 19 Uhr.

Man kann mich dann bis 31. Oktober 2022 unterstützen. Es sind freie Unterstützungen ab 5 Euro möglich. Oder man bucht ein Dankeschön und macht sich selbst und mir eine Freude. Dankeschöns, die man bei mir buchen kann sind: Lesezeichen für fünf Euro, das Buch als Taschenbuch oder gebundene Ausgabe oder eine Online-Lesung. Anschauen könnt ihr euch das Projekt unter:

https://www.startnext.com/ansgar-von-briant

oder wenn ihr auf das Widget oben klickt.

Wozu unterstützen?

Das ist eine gute Frage und ich zermartere mir schon seit geraumer Zeit den Kopf, wie ich das am besten formuliere. Hier meine Antwort, die ich gefunden habe:
Es gibt zwar schon sehr viele Bücher auf dem Büchermarkt und es werden jeden Tag mehr und doch ist es wünschenswert, dass neue Literatur herauskommt. Jeder Autor hat einen eigenen Stil, eine eigene Art zu erzählen, eine eigene Sicht auf die Welt und ich finde, es kann gar nicht genug Bücher geben, damit für jeden Leser das passende dabei ist.

Ich finde Vielfalt auf dem Büchermarkt wichtig. Und dazu zählt auch, dass Selfpublishing eine Chance haben sollte. Warum sollte ein Buch schlechter sein, nur weil es selbst verlegt und herausgebracht wird?

Und warum sollte man nun meine Geschichte unterstützen? Warum gerade die?

Nun zum einen ist es erstmal ein spannendes Buch.

Woher ich das weiß? Ich habe das Buch oder Teile daraus inzwischen etwa 20 Leuten vorgestellt und durchweg positive Rückmeldungen erhalten.

Inhalt und Stil passen zusammen, ergeben eine Einheit und am Ende hat man ein großartiges Lesevergnügen. Nicht alle Testleser waren restlos begeistert, aber das wäre auch vermessen zu erwarten, dass jeder alles gerne lesen mag. Und außerdem brauche ich genau dafür das Geld, um das Buch noch weiter zu verbessern. Selber korrigieren ist gut und schön und sicher nicht verkehrt, aber am Ende ist das etwas anderes, als nochmal eine professionelle Sicht auf solch ein Werk. Und da meine Geschichte sehr umfangreich ist, ist es gut, wenn ein Lektor sich das Ganze ansieht und Handlungsstränge und Figuren anschaut und mir rückmeldet, ob es da Löcher, Brüche oder Ungereimtheiten gibt und mir auch noch Tipps für Stil und Umsetzung gibt.

DIe Crowdfunding-Kampagne startet deshalb, damit ich ein gutes Lektorat finanzieren und das bestmögliche Buch veröffentlichen kann, dass ich herausbringen kann.

Willst du das bestmögliche Buch lesen?

Dann unterstütze mich jetzt auf

https://startnext.com/ansgar-von-briant

Danke schon mal im Voraus für jede Unterstützung!!!!